Empfehlungen GBP e.V.

Neue überarbeitete Auflage von

Prof. Dr. iur. Christof Stock

Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz

Ein rechtlicher Leitfaden für psychotherapeutisch tätige Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker

 

Dieser Ratgeber gibt einen Überblick über häufig auftretende Rechtsfragen, mit denen psychotherapeutische arbeitende Heilpraktiker in ihrem Berufsalltag konfrontiert sind.

Aus dem Inhalt:

Berufsbezeichnung

allgemeine rechtliche Vorgaben für Werbung

einzelne Werbemittel

Tätigkeitsbeschreibungen

Internet-Darstellung

Flyer und andere Darstellungen der Arbeit in der Öffentlichkeit

Gesetze im Bereich der Heilpraktiker-Werbung

Dies sind nur einige Themen, die hier angesprochen werden. Praktische Beispiele veranschaulichen einen möglichen Aktionsrahmen.

Der rechtliche Leitfaden soll dazu anregen, den tatsächlich vorhandenen Handlungsspielraum für Heilpraktiker-Werbung auszuschöpfen und im öffentlichen Auftritt für mehr Rechtssicherheit zu sorgen.

Erstellt von:

Prof. Dr. Christof Stock, Fachanwalt für Medizin- und Verwaltungsrecht

Im Auftrag von:

Gesellschaft für Biodynamische Psychologie/Körperpsychotherapie e.V.

Preis: 12,- € (zzgl. Versandkosten)

Bestellungen bei Christine Clouth

Email Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailgbpev-kasse@web.de

 


Handbuch der Köprerpsychotherapie 

Marlock/Weiss (Hrsg.)

2006. Ca. 1152 Seiten,
ca. 22 Abbildungen, ca. 3 Tabellen, geb. 
 
€ 99,--/ CHF 153,--,
Mitglieder der DGK/EABP und der GBP: € 69,-- 

ISBN 3-7945-2473-X

Bestellung möglich unter: www.koerperpsychotherapie-dgk.de

Das Handbuch der Körperpsychotherapie bietet erstmals eine Gesamtübersicht über das weite Spektrum dieser Disziplin, die immer mehr Beachtung und Anhänger findet. Über 60 international renommierte Vertreter und führende Lehrer der verschiedenen Grundrichtungen stellen zentrale Gesichtspunkte körperpsychotherapeutischer Behandlung vor. Alle wichtigen Bereiche - von der Geschichte, über Theorie, Methodik und die praktisch-klinischen Aspekte bis hin zur Praxeologie - werden hierbei umfassend und aus verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet dargestellt.

Den Autoren gelingt so eine schulenübergreifende Synopsis, die das breite Spektrum dieses Therapiekonzepts veranschaulicht, dabei aber schulenbetonte Ideologie vermeidet. 

Das Werk macht deutlich, daß die Körperpsychotherapie als Ganzes - auch wenn sie zunächst sehr bunt und heterogen erscheinen mag - durch ihren langen und gefestigten Erfahrungshintergrund sowie vielfältige therapeutische Ansätze substanzielle Beiträge zur Psychotherapie leistet und aus dieser nicht mehr wegzudenken ist.

Weitere Empfehlungen

Hinweis: Diese Liste wird noch ergänzt.

  • Boyesen, Gerda (1987): Über den Körper die Seele heilen: Biodynamische Psychologie und Psychotherapie, München: Kösel, 197 S.
  • Boyesen, Gerda, Boyesen, Mona Lisa (1987): Biodynamik des Lebens: Die Gerda-Boyesen-Methode - Grundlage der biodynamischen Psychologie, Essen: Synthesis, 1987 , 183 S.
  • Boyesen, Gerda, Leudesdorff, Claudia, Santner, Christoph (1995): Von der Lust am Heilen, München: Kösel, 175 S.
  • Boyesen, Gerda, Bergholz, Peter (2003): Dein Bauch ist klüger als Du, Hamburg: Miko-Edition
  • Boyesen, Paul C., Huber, Hans-Georg (1991): Eigentlich möchte ich ..., 1. Aufl., München: Kösel, 1991
  • Eberwein, Werner (1990): Impulse von Innen, 1. Aufl., Oldenburg: Transform, 1990 [Neuauflage unter dem Titel: Biodynamik: ZEN in der Kunst der Körperpsychotherapie, Paderborn: Junfermann, 1996, 189 S.]
  • Herbst, Jaya (2002): Schon wieder ich! Über die Opferrolle und wie wir uns davon befreien, München: Kösel
  • International Foundation of Biodynamic Psychology (1980c): Biodynamic Psychology-Collected Papers, London: Biodynamic Psychology Publications, 180 S.
  • Köth, Alfred (voraussichtlich April, 2007): Aufstellungen als Navigationssystem - Vom Wirkfaktor zum Lerntransfer, Reflexionen und Praxisbeispiele zur Wirkungsweise von Psychotherapie, VAS-Verlag
  • Malloy, Mary (2001): Route to the soul. An introduction to Biodynamic Psychology and psychotherapy, Oxford et al. : Peter Lang *
  • Malloy, Mary (2001): Dictionary of Biodynamic Psychology and psychotherapy, Oxford et al. : Peter Lang *
  • Nunnely, Peg (2000): The Biodynamic Philosophy and treatment of psychosomatic conditions, Part 1, Oxford: Peter Lang
  • Nunnely, Peg (2000): The Biodynamic Philosophy and treatment of psychosomatic conditions, Part 2, Oxford: Peter Lang
  • Schrauth, Norbert (2001): Körperpsychotherapie und Psychoanalyse. Eine vergleichende Studie am Beispiel von Wilhelm Reich, Gerda Boyesen und Alexander Lowen sowie Sandor Ferenczi, Michael Balint und D.W.Winnicott (Erweiterte Fassung der Dissertation), Berlin: Ulrich Leutner Vlg., 102 S. 
  • Verein für Integrative Biodynamik [Hrsg., 1994], Körperpsychotherapie zwischen Lust - und Realitätsprinzip, Oldenburg: Transform, 200 S.
  • Verein für Integrative Biodynamik [Hrsg., 1997]: Narzißmus. Körperpsychotherapie zwischen Energie und Beziehung, Berlin: Simon & Leutner, 236 S.
  • Wanderer, Barbara (1995): Heile, heile Segen: Massagen für Ihr Kind, München: Kösel

 


 Dokumentarfilm (DVD) über Eva Reich

"Ich bin ein Doktor auf Expedition" 
Ein Portrait über die Ärztin Dr. Eva Reich
Buch u. Regie: Heidrun Mössner, 76 min, Dokumentarfilm, DVD, 
(ganz neu: eine Fassung mit englischen Untertiteln, 58')

Die Regisseurin schreibt dazu:
Mein Portrait erzählt die Geschichte der Ärztin Dr. Eva Reich, einer Pionierin für sanfte Geburt.
Eva Reich (79),die älteste Tochter des Wiener Arztes, Psychoanalytikers und Forschers Wilhelm Reich, erzählt aus ihrem bewegten Leben: Wien, Berlin, Prag, Flucht in die USA, McCarthy Ära, Konflikte mit der Schulmedizin, der Vater wird angeklagt und stirbt im Gefängnis.
Der Film zeichnet die schwierige Tochter-Beziehung zwischen Eva und Wilhelm Reich nach und macht zugleich deutlich, wie diese Beziehung Ausgangspunkt für Eva Reichs eigene wissenschaftliche Entwicklung wurde. Ihre Forschungen im Bereich der psychosomatischen Medizin machten sie zur Wegbereiterin einer selbst bestimmten sanften Geburt. Ihre "Schmetterlingsmassage" bei Babys wird mittlerweile weltweit praktiziert. Die von ihr gegründeten "Schreiambulanzen" arbeiten erfolgreich mit traumatisierten Babys und deren Eltern. Jedoch waren und sind Eva Reichs Verdienste in dem Bereich der Geburtshilfe und der Neurosenprophylaxe weitgehend unbekannt.
Ein anrührendes Portrait über eine vielschichtige Frau voller Kampfgeist und Verletzlichkeit.

Der Film ist ein historisches Dokument zu NS Zeit u. Emigration, zur Geschichte der Psychoanalyse u. Körpertherapie sowie dem Umgang mit Geburt und Verhütung.

Weitere Informationen auf der Website:www.moessner-filmproduktion.de