Lust am Unsichtbaren – Feinstoffliche und spirituelle Dimensionen in der Körperpsychotherapie

Lust am Unsichtbaren – Feinstoffliche und spirituelle Dimensionen in der Körperpsychotherapie

24. Fachtagung vom 06.-08.10.23 in Schloss Buchenau, Eiterfeld – mit Vorworkshops vom 04.-06.10.2023

In einem großen Kreis mit lebendigen, gleichgesinnten Menschen zu sitzen ist ein Höhepunkt der alljährlichen Tagung. Beim Anblick der fast hundert jungen wie älteren Gesichter in diesem Jahr, erfasste uns eine Welle von Glück und ein Gefühl von Richtigkeit.

Im Angesicht dieser von Krisen belasteten Welt zeigt sich unsere Arbeit wie ein bedeutender und stärkender Beitrag für das Leben.

Mit dem Thema unserer Tagung 2023 „Die Lust am Unsichtbaren – spirituelle und feinstoffliche Dimensionen der Körperpsychotherapie“ scheinen wir einen Nerv der Zeit getroffen zu haben.

Im Eröffnungsvortrag von Bettina Specht wurde die spirituelle Depression (G. Boyesen) und das kollektive Trauma (T. Hübl ) zusammen betrachtet. Diese traumatische Energie hält die Schwingung unseres Energiesystems niedrig und gefroren. Seit langer Zeit sind wir als Menschen immer wieder in ein traumatisiertes und traumatisierendes Feld hinein geboren worden. Damit bleibt das Potenzial der höheren Ebenen weitestgehend verschlossen. Wir verweilen kollektiv in einer spirituellen Depression. Dann würde es im Umkehrschluss bedeuten, dass jede Arbeit, die Trauma auflösend oder integrierend wirkt, die essenziellen Aspekte des globalen Feldes fördert. Und genau das öffnet die Möglichkeit der Heilung, unserer Welt dienlich zu sein.

An diesem Schnittpunkt zeigten die ReferentInnen verschiedene und einander ergänzende Ansätze.

Frithjof Paulig lud die Teilnehmenden mit Energie-, Körper- und Bewusstseinstools aus der Orgodynamik ein, tiefer in ein fließendes Gewahrsein einzutreten. Das Strömen der Lebensenergie von Moment zu Moment zu erleben und sich im Leben davon tragen zu lassen.Da Alberto D’Enjoy leider wegen Krankheit absagte, übernahm Frithjof spontan einen Vorworkshop.

Menno de Lange und Ebba Boyesen fehlten ebenfalls aus Krankheitsgründen.

Es füllte sich gleichermaßen der andere Vorworkshop, den Bettina Specht übernommen hatte. Sich tiefer auf das innere, verborgene Geheimnis, wie es die MystikerInnen beschreiben, einzulassen, war ihre Aufforderung. Dazu erlebten die Teilnehmenden in verschieden Übungen mit verbundenen Augen erstaunliche Erkenntnisse und tiefe Berührungen. An einem Abend tauchten sie in eine Meditation in Dunkelheit und Stille ein. Zu einem anderen Zeitpunkt erfühlten die TeilnehmerInnen die Natur mit verbundenen Augen.

Die Wirkung der morphischen Felder machte Parvati Hörler in ihren Workshops erlebbar. Sie erläuterte uns nicht nur die verschiedenen Felder, sondern nahm uns mit in eine Klärung und Reinigung, die sich erfrischend und belebend anfühlte.

Hüter der unterschiedlichen Auraschichten konnten wahrgenommen werden. Nadja Matthäus-Kersten und Ulrike Kersten brachten Musik mit ins Feld. So fanden wohltuende Harmonisierungen und Aufladungen des Herz- und Wurzelchakras statt. Revitalisiert und erfrischt kamen die Menschen aus ihrem Tagungsraum und waren bereit für den nächsten Schritt.

Gina Gohl`s Raum verführte die Teilnehmenden direkt mit Wohlgerüchen und einer Atmosphäre, als wenn jemand kurz zuvor eine heilige Zeremonie abgehalten hätte. Mit Tanz, Spiel und Humor führte uns Gina in die Wahrnehmung anderer Welten frei nach dem Motto „Mensch lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit Dir nichts anzufangen“.

Vor einem großen Auditorium teilte Joachim Vieregge aus seinem reichen Lebensschatz. Er erläuterte das Wesen negativer und positiver Elementale. Auch im Nachhinein war er voll des Lobes für diese lebendige Tagung.

In der Podiumsdiskussion wurde es persönlich unter den ReferentInnen. Fragen zum individuellen spirituellen Weg öffneten einige Schatzkästlein. Welche eigenen Erfahrungen bildeten den Hintergrund für die Workshops? Die Atmosphäre war dicht und intim.

Das Tanzbein schwangen die Teilnehmenden gleich zweimal.

Am Freitagabend begleitet uns Lisa Kroner mit feinen Worten, ungewöhnlichen Anregungen und lebendiger Musik in neue Tanzerfahrungen.

Zum schon traditionellen Tanzabend am Samstag hatte DJ Jörg Schirrmeister aus den Wünschen der Anwesenden eine lange Playlist erstellt.

Eingefangen wurde die Fachtagung von unserer Hoffotografin Heike Wippermann.

Bei angenehmen Wetter, verwöhnt mit köstlichem Essen, eingebettet in das Ambiente des Schlosses genossen wir das gemeinsame Feld.

Wir blicken auf eine rundum gelungene Tagung zurück!

Der Vorstand der GBP e.V.

Falls Sie noch nicht auf unserer Interessentenliste stehen, informieren Sie uns einfach über unser Kontaktformular, gerne lassen wir Ihnen Informationen über zukünftige Tagungen zukommen.

Schloss Buchenau – Biodynamische Flagge


.

GBP e.V. Vielfalt und Weiterentwicklung

25. GBP-Fachtagung: Perspektiven der Körperpsychotherapie – Fülle und Weiterentwickung in der Biodynamik – Tagung zum 30. Jubiläum der GBP e.V.

Vorankündigung für die GBP-Fachtagung vom 18.-20. Oktober 2024 auf Schloss Buchenau in Eiterfeld, mit Vorworkshops vom 16.-18.10.24

Da wir 2024 ein Doppeljubiläum zu feiern haben

30 Jahre GBP und 25. GBP-Fachtagung

wollen wir im nächsten Jahr den Schwerpunkt unserer Tagung auf die Zukunft legen. Neben den altbewährten 3-Stunden-Workshops werden im nächsten Jahr auch Kurzworkshops/Vorträge von 90 Minuten stattfinden. So können wir vielen Referent*innen den Raum für ihre Arbeit mit der Biodynamischen Körperpsychotherapie in Verbindung mit anderen Methoden ermöglichen.

Wir sind bereits in den Vorbereitungen, folgende Referent*innen werden dabei sein:

Achim Korte – Vorworkshop und Workshop: Energieheilung im Dienste unserer verkörperten Spiritualität
Menno de Lange – Vorworkshop und Workshop: Das Bewusstsein von Liebe und Licht
Hanna Maier und Christine Clouth – Eröffnungsvortrag: Ein Blick in die biodynamische Zukunft – „Bewahren und Bewegen“
Siggi Bach – Workshop: Biodynamisches Übungsprogramm zur strukturellen Stärkung
Ulrike Brandl – Workshop: Polyvagaltheorie und Biodynamik,
Grazyna Bzik mit Anne Nöbauer – Workshop: Rhythmus – heilsame Kraft des Lebens
Christine Clouth – Vortrag: Biodynamik meets ROMPC®
Thomas Haudel – Workshop: Der Satzergänzungslaufkreis
Sabine Kluth – Workshop: Atmen ist von zweierlei Kraft…
Lisa Kroner – Workshop: Die heilsame Kraft des therapeutischen Humors
Johanna Kuniagina mit Beatrice Losito – Ausdrucksstark: Eine Impro-Theater-Session am Freitagabend
Ulrike Lienert – Workshop: Energetisches Heilen und die körperliche Berührung – Innerwise in Verbindung mit Biodnamik
Sonja Marten – Vortrag: Von geborgenen Orten, heilsamen Räumen, pulsierendem Strömen und Embodiment in schwierigen Zeiten
Sabine Schmidt – Workshop: Wenn der Körper nein sagt – Vaginismus verstehen und heilen
Bettina Specht – Morgenmeditation am Samstag


Darüber hinaus werden wir am Samstagabend vor unserem alljährlichen Fest zurück zur Gründung der GBP e.V. im Jahr 1994 blicken.

Es wird eine bunte Mischung aus interessanten Angeboten. In wenigen Wochen wird unsere Broschüre in gedruckter Form vorliegen und dann auch eine Anmeldung möglich sein.
Falls Sie ganz aktuell informiert werden möchten, nehmen wir Sie gerne in unsere Informationsliste mit auf. Bitte verwenden Sie hierfür das Kontaktformular

Am Besten Termin heute schon vormerken!

24. GBP Fachtagung – 6.-8. Oktober 2023

„Lust am Unsichtbaren“ – feinstoffliche und spirituelle Dimensionen in der Körperpsychotherapie

24. Fachtagung vom 06.-08.10.23 in Schloss Buchenau, in Eiterfeld – mit Vorworkshops vom 04.-06.10.2023

Ab Sofort steht die Tagungsbroschüre hier zum Download bereit. Die Anmeldung zur Tagung ist nun auch möglich unter Anmeldung hier auf der Website. Zimmerbuchungen bzw. Anmeldung im Tagungshaus nur über den Anmeldelink in unserem Anmeldeformular!

Wir freuen uns, nachfolgende Referent*innen für unsere Tagung gewonnen zu haben:

Ebba Boyesen, Menno de Lange, Alberto D’Enjoy, Joachim Vieregge, Frithjof Paulig, Parvati Hörler, Nadja Matthäus-Kersten und Ulrike Kersten, Gina Gohl und Bettina Specht.

Es werden informative, lehrreiche und lebendige Workshops rund um das Thema Spiritualität stattfinden.

Eine Auswahl der Themen:

Die Heilkraft deiner Hände“ – Ebba Boyesen,

Der Körper und darüber hinaus“ – Menno de Lange, Erforschung der Beziehung zwischen Verkörperung und Bewusstsein – leider musste Menno de Lange seine Teilnahme kurzfristig absagen. Den Vorworkshop mit gleichem Titel wird Bettina Specht übernehmen:

In diesem Workshop lade ich Dich ein, die Grenzen zwischen Deinem bekannten, bewussten Ego-Selbst und dem im grenzenlosen Raum verankerten Sein zu erkunden und sie mehr und mehr zu entspannen. Das Gewahrsein in den Körper selbst hinein vertiefen. Und mit der dabei gewonnen Offenheit und Hingabe die grenzenlosen Dimensionen erforschen.

Die Sufis sagen gerne: „stirb bevor du stirbst“- was ist genau damit gemeint?

Ein tiefes Loslassen in den gegenwärtigen Moment hinein, kann bedeuten die Konzepte und Ideen über unsere Vergangenheit und unsere Zukunft gehen zu lassen. Das fühlt sich für das Ego-Selbst wie ein Sterbeprozess an. Manchmal unerwartet und schön. Zu andern Zeiten erschreckend, weil der Mechanismus zu überleben berührt wird.

Was hilft, diesen Mechanismus zu entspannen?

Ein Gewahrsein der subtilen, feinen Sinne, die im Sein zuhause sind. Vielleicht vergleichbar damit, wenn man die Augen schließt und die Atmosphäre eines stillen, sanften Raumes erspürt. So wie wir es während einer tiefen Meditation erleben können. Diese Verwurzelung in unserer entspannten Existenz erlaubt der Primärpersönlichkeit als ein Quelle von Glück und Frieden, von Stärke, Brillanz und Transparenz zu erscheinen.

Wir werden mit Meditation, freien Bewegungen aus dem Essential Movement, Übungen, Biodynamischer Vegetotherapie arbeiten.

In diesem Workshop lade ich ein, für eine Weile Deine Augen geschlossen zu halten. Du kannst sie mit einem Tuch verbinden oder eine Augenmaske nutzen.

Bitte Augenmaske oder dunkles Seidentuch mitbringen. Gerne auch eine Decke, ein Sitzkissen.

Die Kraft des Lebens“ Feinstoffliche Energiearbeit kennenlernen – Nadja Matthäus-Kersten und Ulrike Kersten,

Fließendes Gewahrsein und strömendes Leben auf zwei Beinen“ – Frithjof Paulig,

Wer die morphischen Felder versteht, begreift das Leben“ – „Parvati Hörler,

Spirituelle Heilung von Gedankenformen (Elementale) im subtilen Körper“ – Joachim Vieregge,

Körper und Bewusstsein“ – Gina Gohl,

Kontakt mit feinstofflichen Energien und Heilung“ – Alberto D’Enjoy

Abgerundet wird das Programm durch ein

Einstimmungsangebot mit Bewegung, angeleitet von Lisa Kroner am Freitagabend: „Die GBP bewegt – sich – mich – uns

sowie durch eine Podiumsdiskussion mit einigen der Referent*innen am Samstagabend vor unserem alljährlichen Fest, auf dem wir alle Teilnehmenden einladen, sich bei Musik und Tanz freudig zu begegnen.

Die Tagung wird von der Psychotherapeutenkammer Hessen mit 14 Fortbildungspunkten akkreditiert.

Darüber hinaus bescheinigen wir entsprechend des Tagungsumfangs CPD-Punkte (Continuous Professional Development – EABP) auf den Teilnahmezertifikaten.

Falls Sie noch nicht auf unserer Interessentenliste stehen, informieren Sie uns einfach über unser Kontaktformular, gerne lassen wir Ihnen Informationen über zukünftige Tagungen zukommen.

Wir freuen uns auf eine lebendige, lehrreiche und vielseitige Tagung!

Der Vorstand der GBP e.V.


.

Über den Körper die Seele heilen – 23. GBP Fachtagung

„Über den Körper die Seele heilen“ – zum 100. Geburtstag von Gerda Boyesen

Die 23. GBP-Fachtagung hat bei wunderschönem Wetter auf Schloss Buchenau vom 13.-15.05.22 stattgefunden. Sie war mit über 100 Teilnehmer*innen aus ganz Europa die größte GBP-Tagung seit 2002. So stellt sie einen eindrucksvollen Beweis für die Stärke der biodynamischen Bewegung, 17 Jahre nach Gerda Boyesens Tod, dar. Neben zahlreich erfahrenen Therapeut*innen, die noch von Gerda Boyesen persönlich ausgebildet worden sind, zählten auch zahlreiche junge Kolleg*innen, die erst am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen, zu den Gästen.

Auch Gerda Boyesens Töchter, Ebba und Mona Lisa Boyesen boten Workshops an. Zusammen mit Gabrielle St. Clair, Dorothea Mathews und Jaya Herbst gehören sie zu den Frauen, die schon in den 70iger Jahren in London von Gerda Boyesen als Therapeutenpersönlichkeiten geprägt worden sind und dabei auch eine starkes feministisches Bewusstsein entwickelt haben. Besonders jene Teilnehmer*innen, die Gerda Boyesen nicht mehr persönlich kennengelernt haben, profitierten sehr von der Tagung. Es wurden viele sehr persönliche Geschichten über die Gründerin der Biodynamischen Körperpsychotherapie erzählt. Darüber hinaus gab es Filme, in denen gezeigt wurde, wie Gerda Boyesen gearbeitet hat. Als männlicher Vertreter dieser frühen Zeit waren Rainer Pervöltz und Siggi Bach anwesend. Die Workshops und Vorworkshops boten Einblicke und tiefe Erfahrungen, die von einer Fotografin in schönen Bildern eingefangen wurden. Am Samstagabend feierten die Biodynamiker*innen mit Sektempfang, künstlerischen Beiträgen und einer langen Tanznacht bis tief in die Nacht.

Anfang 2023 wird ein Journal über die Tagung erscheinen, in dem die Texte aller Referent*innen über ihre Vorträge und Workshops nachzulesen sind.

Vielleicht sind auch Sie beim nächsten Mal dabei?

Lassen Sie sich in eine besondere Welt der Körperpsychotherapie entführen, die bisher wenig Platz auf unseren Tagungen gefunden hat – die besondere Welt der Spiritualität und Feinstofflichkeit.

Lust am Unsichtbaren – feinstoffliche und spirituelle Dimensionen in der Körperpsychotherapie

24. GBP-Fachtagung vom 06.-08.10.2023 – mit Vorworkshops vom 04.06.10.2023 – in

Schloss Buchenau, Eiterfeld.

Am Besten den Termin heute schon vormerken!

Schloss Buchenau – Biodynamische Flagge

Falls Sie noch nicht auf unserer Interessentenliste stehen, informieren Sie uns einfach über unser Kontaktformular, gerne lassen wir Ihnen Informationen über zukünftige Tagungen zukommen.

Der Vorstand der GBP e.V.


.

Fördermitglied in der GBP e.V. werden

Für Interessierte und Unterstützer*innen

Freunde der „Biodynamik“

Sie haben gute Erfahrungen mit der Biodynamischen Körperpsychotherapie oder Biodynamischen Massage machen können? Aus dem Grund möchten Sie unsere Arbeit unterstützen?

Sie sind an regelmäßigen Informationen rund um unsere Aktivitäten als Verband interessiert?

Sie möchten über unsere Tagungen informiert werden und zum vergünstigten Preis daran teilnehmen?

Sie haben eine Ausbildung in Biodynamischer Körperpsychotherapie, erfüllen jedoch nicht die Kriterien für eine ordentliche Mitgliedschaft ?

Dann werden Sie Fördermitglied bzw. korrespondierendes Mitglied in der GBP e.V.

Wir freuen uns auf Sie!

Genauere Auskünfte erhalten Sie über die Geschäftsstelle – nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie für erste Informationen einfach an: Tel.: 07164-14329

Über den Körper die Seele heilen – 23. GBP Fachtagung

„Über den Körper die Seele heilen“ – zum 100. Geburtstag von Gerda Boyesen

23. Fachtagung vom 13.-15. Mai 2022 in Schloss Buchenau, Eiterfeld – mit Vorworkshops vom 11.-13. Mai 2022

Wir freuen uns sehr, heute schon unsere nächste Fachtagung im Mai 2022 bekanntgeben zu können. Es wird eine Jubiläumstagung zu Ehren des 100. Geburtstages von Gerda Boyesen sein. Am 18. Mai 1922 hat sie das Licht der Welt erblickt und wurde zu einer bedeutenden Person im Bereich der Körperpsychotherapie und Begründerin der Biodynamischen Psychologie®/Körperpsychotherapie.

Wir konnten wichtige Trainer der Biodynamik als Referent*innen bzw. Ehrengäste gewinnen:

Ein Vorworkshop und ein Workshop auf der Haupttagung wird von Renate Abel und Ilona Göttges geleitet, die tiefere Einblicke in die Biodynamische Geburtstraumatherapie® ermöglichen werden. Den zweiten Vorworkshop leitet Jaya Herbst, inhaltlich wird es um die Drei Räume des Seins gehen.

Weitere Workshops/Vorträge sind für die Haupttagung geplant:

Heidrun Claußen und Thomas Haudel werden die Tagung mit Einblicken über das erkenntnisreiche Wirken von Gerda Boyesen eröffnen und danach das Wort an derenTöchter weitergeben.

Ebba und Mona Lisa Boyesen: Eine Zusammenfassung vom Mädchen, das in Norwegen geboren wurde bis hin zur bedeutenden Psychologin und Begründerin der Biodynamischen Psychologie®. Vortrag zur Eröffnung und Festauftakt am Samstagabend

und ganz brandaktuell: zusätzliche Workshops von Ebba und Mona Lisa Boyesen: Roots and Wings am Samstagvormittag und Samstagnachmittag

Menno de Lange: Der Körper und darüber hinausErforschung der Beziehung zwischen Verkörperung und Bewusstsein

Alberto D’Enjoy und Ingrid D’Enjoy Semidey: Zwischen organischen Grenzen und Lebensenergie – dieser Workshop muss leider entfallen, im Herbst 2023 wird dieser voraussichtlich auf unserer 24. Fachtagung nachgeholt.

Dorothea Mathews: Transit und Transformation, der Phönix aus der AscheEs kommt nicht so sehr darauf an, das Bestehende zu bejahen, als das was werden will…

Gabrielle St. Clair: Bewusstseinskultur der Liebe im Puls von AutonomieVerbundenheit & Bewahren – Wachsen

Nico Steiner: Wenn die Seele singt Atem – Stimme – Obertöne

Rainer Pervöltz: Die Arbeit mit dem Zentralen

Darüber hinaus wird es am Freitagabend „Plaudereien rund um Gerdas Leben“ geben. Hier gibt es Raum für Anekdoten, die bisher noch in keinem Buch nachzulesen sind. Die Ehrengäste und Referent*innen erzählen von persönlichen Erlebnissen mit Gerda Boyesen.

Da gelebte Biodynamik immer auch Lebendigkeit, Bewegung, Tanz – ganz allgemein Lust am Leben – beinhaltet, werden wir auf unserem Fest am Samstagabend die Lebensfreude weiter fließen lassen.

Es wird ein spannendes Programm! Die detaillierten Inhalte entnehmen Sie bitte der Broschüre. Ab sofort ist die Anmeldung möglich.

Die Veranstaltung wurde von der PTK Hessen mit 29 Punkten akkreditiert. Ebenso können wir für den Vorworkshop 17 CPD-Punkte sowie für die Tagung 14 CPD-Punkte bestätigen. (Akkreditierungssystem der EABP)

Falls Sie noch nicht auf unserer Interessentenliste stehen, informieren Sie uns einfach über unser Kontaktformular, gerne lassen wir Ihnen Informationen über zukünftige Tagungen zukommen.

Wir freuen uns auf eine lebendige, lehrreiche und vielseitige Tagung!

Der Vorstand der GBP e.V.


.